Herzlich Willkommen im

Büro für Kunst- und Kulturmanagement


Als studierte Kunsthistorikerin stelle ich Ihnen mein Wissen aus den Bereichen der Kunstgeschichte, des Kunst- und Kulturmanagements und mein Organisationstalent zur Verfügung. 

 

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Designern, Künstlern und Fotografen bietet Ihnen KONZEPTKUNSTGESCHICHTE Dienstleistungen:

 

in den Bereichen des Ausstellungs- und Kulturmanagements sowie der Kunst- und Kulturvermittlung

 

in den Bereichen der Fördermitelakquise und für kreative Spendenkampagnen und Fundraisingprojekte

 

in den Bereichen des Publikationsmanagement, vom Konzept bis zur Drucklegung

 

in den Bereichen der Textproduktion in Form von Aufsätzen, Katalogbeiträgen

 

Weitere Schwerpunkte sind die Arbeitsbereiche der Geschichtswissenschaften, darunter Archivrecherche, Transkriptionen von Handschriften und Urkunden, Bearbeitung historischer Quellen.

Mein Kulturtipp KUNSTWIEGEN im historischen Stadtbad

Für 2 x 20 Cent das Gewicht prüfen lassen, das Knattern der alten Waage hören während sie dein Gewicht auf die Wiegekarte druckt, dafür noch ein kleines Kunstwerk erhalten und dabei Gutes für das Stadtbad tun?

Das ist KUNSTWIEGEN im historischen Stadtbad in Halle.

Seit November 2014 im Foyer an der historischen Personenwaage im Stadtbad alles mit einem Mal machbar.

 

Der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V. hat ein Kleinod, die historische Personenwaage im Foyer des Stadtbades Betrieb genommen.
Die Instandsetzung der Waage konnte durch Spenden finanziert werden und die Einnahmen aus den Wiegevorgängen wird der Förderverein in Projekte zur Sanierung des Gebäudes fließen lassen.
Für die Herstellung der neuen Wiegekärtchen konnte der Förderverein das BÜRO BUCHMACHER sowie Annegret Rouél gewinnen, in deren Werkstatt die Vorderseiten der Wiegekarten neu zu gestalten und auf traditionelle Art zu drucken.
Nun wird die Waage, als eine der wenigen funktionstüchtigen in Deutschland, auch zu einer KUNSTWAAGE. Mit jedem Wiegevorgang haben die sich Wiegenden die Möglichkeit ein Kunstwerk zu erhalten, da sich auf den Rückseiten der Kärtchen wechselnde Motive befinden, die gesammelt werden können. Für die Gestaltung konnten der Verein hallesche und regional bekannte Künstler gewinnen. Zunächst wird es fünf verschiedene Motive geben. Jeweils nach ungefähr zwei Monaten werden die nächsten fünf Motive folgen. Auch die Namen der Künstler werden auf die Kärtchen aufgedruckt und die Wiegekarten unserer Stadtbadwaage damit zu einem künstlerischen Sammelobjekt.

 

Mehr zur wirklich einmaligen KUNSTWAAGE findet ihr auf Facebook.

 

<< Neues Textfeld >>

Mein Kulturtipp für das Jahresende 2014

Impression aus der Ausstellung

Zum Jahresende wird es erotisch - Sex sells - oder so ähnlich…

 

Erotik: Wir denken an weiche und sinnliche Haut, an Leidenschaft und Wärme.

Was hat das mit Salz zu tun? Salz ist kantig, spröde, kristallin und kalt.

 

Aber gehen wir zurück zu Matthäus (5.13). Hier wird überliefert: „Du bist das Salz der Erde.“ Du bist die Würze des Lebens - Erotik und Liebe auch.

Zu weit hergeholt? Eigentlich nicht …

 

Im Halleschen Halloren und Salinemuseum wird noch bis zum Ende des Jahres eine Ausstellung von Fotografien gezeigt, die beide Themen verbindet.

 

Aus der Ausstellungsankündigung:
Dass das Mineral mehr ist als ein bloßes Küchengewürz, zeigen Karin Böhme und Hartmut Renner in der Ausstellung „Erotik des Salzes“. Das Projekt der Fotografin und des Bildhauers ist eine poetische Ansprache und eine Liebeserklärung an das Salz und seine spezifischen Eigenheiten. Beide benutzen in ihren Arbeiten seinen Charakter, seine abstrakte, quasi malerische Materialstruktur und betonen diese künstlerisch. So sind Objekte entstanden, die, ins Bild gefasst, einen kleinen Teil der Geschichte des Salzes erzählen und zum Weiterträumen gedacht sind. Für Böhme und Renner ist das Salz ein Sinnkristall, welches allegorisch-symbolische Bedeutung in allen Weltkulturen besitzt.
Und wer im Salinemuseum Halle, einem Ort des Salzes, von Karin Böhme und Hartmut Renner regelrecht „verführt“ worden ist, braucht nicht unverrichteter Dinge den Heimweg antreten. So besteht für die Besucher die Möglichkeit, großformatige Unikate oder limitierte Editionen aus der Ausstellung zu erwerben. Außerdem erscheint zur Ausstellung ein 64-seitiger Katalog.

 

Öffnungszeiten
Dienstag - Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr
Letzter Einlass 16:45 Uhr


Davon abweichende Vereinbarungen sind auf Anfrage beim Salinemuseum möglich.

 

 

 

 

 

 

<< Neues Textfeld >>

Mein Kulturtipp für den Winter 2013/14

Der Knoten - Poesien des Alltags III

Die Poesien des Alltags widmen sich den alltäglichen Dingen, die uns umgeben und selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebens geworden sind, die wir aber kaum noch würdigen - und doch tragen sie Geheimnisse in sich.

Volume III widmet sich dem Knoten.

Er ist schön und verwirrend, er ist selbstverständlich, er ist lebensnotwendig, er ist vielfältig, er ist bedroht und viele Varianten von ihnen schon vergessen und ersetzt.
 

Die Poesien des Alltags sind Liebeserklärungen an die unscheinbaren Dinge des täglichen Gebrauchs. Erzählt werden ihre Kultur-, Erfindungs- und Nutzungsgeschichte. Illustriert sind sie auch.

Die Poesien des Alltags sind eine Spielwiese der Buchmacher in Zusammenarbeit Kathleen Hirschnitz (KonzeptKunstGeschichte)


32 Seiten, 10,5×14,8 cm
2-farbiger Offsetdruck
feiner farbiger Kartonumschlag von Gmund Papier, mit Prägung
 
Wer die Poesien bestellen will, schreibt den Buchmachern einfach eine Mail post{at}buchgemacht.de.